DANKE FÜR 25 JAHRE MIT EUCH...!!!

Kinderherzen - Spendenberichte

Freude über eine besondere Spende an den Verein Botzedresse für Kinderherzen in Not:

 

Bild: (von links) Kassiererin Anja Degen, Karl-Heinz und Karoline Kempkens, Beisitzer Helmut Schopp, Laura Kempkens und Vorsitzender Jörg Groß.

Bericht: Hans-Willi Kempenich

 

Unzählige Hilfsprojekte hat der Verein „Botzedresse für Kinderherzen in Not“ seit seiner Gründung unterstützt. Die Geldmittel stammten meist aus den Erlösen von Wohltätigkeitskonzerten, die von der Karnevalsband im zweijährigen Rhythmus veranstaltet wurden, oder aus Spenden von Privatpersonen, Organisationen und Firmen.

 

 

Mit weit mehr als 300 000 Euro hat der Verein notleidenden Kindern helfen können.

 

Jetzt aber ging eine besonders hohe Zuwendung bei den Botzedresse ein. Absender: eine Familie aus Niederzissen. Sowohl der Spendenanlass als auch die überwiesene Summe fallen aus dem Rahmen und bewegen die Verantwortlichen tief. Und das hat einen besonderen Hintergrund. Denn die Freundschaft zwischen den Botzedresse und der Familie besteht schon seit vielen Jahren. Der Verein hatte deren Sohn Marcel, der an einer unheilbaren Muskelerkrankung litt, durch mehrfache Spenden und Hilfsleistungen bereits seit 2005 nachhaltig unterstützt. So wurden die Kosten für einen Personenlift und Umbaumaßnahmen im Haus und an einem behindertengerechten Fahrzeug übernommen, um damit Marcel den Alltag ein wenig zu erleichtern. 

Leider ist Marcel 2017 im Alter von 24 Jahren verstorben. Nach seinem Tod wollte die Familie jetzt einen seiner letzten Wünsche erfüllen und damit ein wenig von dem zurückgeben, was der Verein für ihren Sohn getan hat. Der Vorstand um den Vorsitzenden Jörg Groß war zutiefst beeindruckt von der großen Geste und der Riesensumme, die die Familie an den Hilfsverein übergab.

Bekanntlich haben die Botzedresse ihre Bühnenkarriere inzwischen beendet. Ihren Verein führen sie aber weiter, um auch in Zukunft Not lindern zu können. Die Spende von Familie Kempkens wird dabei die eine oder andere Lücke schließen können.

 

Kinderherzen in Not e.V. unterstützt Familie mit Buggy

 

Der Verein freut sich, wenn Familien die der Hilfe bedürfen unterstützt werden können. So konnte kürzlich Familie Krüsi-Heininger für Ihre Tochter Sara einen Reha-Buggy in Empfang nehmen. Sara kam als letzte bei einer Drillingsgeburt zur Welt. Sie und Ihre beiden Brüder, Lars und Leon, mussten das Licht der Welt per Notfall-Kaiserschnitt erblicken. Da es bei Ihr unter anderem durch Sauerstoffmangel zu Komplikationen kam, kann Sie heute leider nicht so ein unbekümmertes Leben wie Ihre Brüder führen.  Eine zentrale Parese sowie Spastiken und Epilepsieanfälle machen Ihr das Leben schwer. Sie ist seit Geburt auf den Rollstuhl angewiesen. Entspanntes Sitzen und spazieren fahren sind bisher kaum möglich. Die Krankenkasse will keinen Buggy zur Verfügung stellen, da die Versorgung mit dem Rollstuhl ausreichend sei. Nun freut sich die gesamte Familie über die Bereitstellung des tollen Gefährts, den Ihr der Niederzissener Verein übergeben hat.

 

Hans-Jürgen Schüller aus Königsfeld überreicht großzügige Spende

 

Kindern in Not helfen und dafür auf eigene Geschenke verzichten. Das dachte sich auch Hans-Jürgen Schüller aus Königsfeld. Unter diesem Aspekt feierte er mit seinen rund 60 Gästen am 01.02.2020 (da ging das noch) seinen runden 60. Geburtstag. Da er ein großer Nordsee-Fan ist, lief die Feier im leicht maritimen Stil ab. Stolze 1.500 € kamen in der Schatulle zusammen, die er dem Vorstand des Vereins Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V. überreichte. Vorsitzender Jörg Groß bedankte sich für das nicht alltägliche Engagement und sicherte zu, dass dieser Betrag in Kürze für ein Projekt genutzt werden soll. Ein herzliches Dankeschön für die großzügigen Spenden möchte er auf diesem Wege nochmals an seine Gäste weitergeben.

 

Firma Holzbau Fuchs aus Kelberg zu Besuch beim Verein Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V.

 

Vorsitzender Jörg Groß und seine Vorstandskollegen freuten sich, dass sie ihre langjährigen Freunde aus der Eifel erneut begrüßen durften. Manuela und Lars Fuchs von der Firma Holzbau Fuchs hatten sich wiederum entschieden auf Werbegeschenke zu verzichten und stattdessen eine großzügige Spende dem Verein zukommen zu lassen. Mit einem Spendenscheck über 2.000 € überraschten sie den Verein aus Niederzissen. Groß bedankte sich für die langjährige Hilfebereitschaft und erläuterte kurz für welchen Zweck die Spende in Kürze bereits verwendet werden soll.

 

Adams-Transporte aus Niederzissen zeigt erneut großes Herz für Kinder in Not

 

Zum wiederholten Male durfte der Vorstand vom Verein Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V. von den beiden Geschäftsführern Helmut und Alexander Adams einen stolzen Spendenscheck über 2.000 € in Empfang nehmen. Erneut hatten sich die beiden Firmeninhaber dazu entschieden auf Werbegeschenke zu verzichten und stattdessen den Betrag dem Verein aus Niederzissen, den sie bereits seit Jahren tatkräftig unterstützen, die stolze Spende zukommen zu lassen. Aktuell stehen bereits wieder einige Projekte an, die der Verein in Kürze noch im hiesigen Bereich unterstützen möchte. Vorsitzender Jörg Groß und Schriftführer Günther Bast bedankten sich daher bei der Übergabe herzlich für das großartige Engagement.

 

Lauffreunde Brohltal spenden für einen guten Zweck

 

Ein großes Herz für Kinder bewiesen die Lauffreunde Brohltal am vergangenen Samstag. Vor der Trainingseinheit am Laacher Kopf konnten eine Spende über 450,00 € an den Vorstand des Verein Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V. überreicht werden. Ein erfolgreicher Silvesterlauf 2018 hatte diese Spende möglich gemacht. Der Verein „Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V.“ unterstützt seit 2001 die unterschiedlichsten caritativen Einrichtungen, Insti-tutionen und bedürftige Familien. Vorsitzender Jörg Groß bedankte sich herzlichst für die Unterstützung, da der Verein in der Umsetzung ihrer sozialen Projekte auch auf das Zutun von Sponsoren und Spendern angewiesen ist. Zum Jubiläums-Silvesterlauf 2019 wollen die Lauffreunde in der Wehrer Römerhalle wieder eine Spendenbox aufstellen.Vorstandsvorsitzender Lars Bersheim ist sich sicher: „Der traditionelle Silvesterlauf stand in der Vergangenheit auf der Kippe und wir mussten uns neu aufstellen, dem Silvesterlauf ein neues Leben einhauchen. Aber das ist uns zum Glück gelungen. Der Wechsel weg von einem klassischen Wettkampf, hin zu einer Veranstaltung bei der das gemeinsame Laufen und die Freude am Sport im Vordergrund stehen sollten, wurde angenommen. Die positive Resonanz, die wir in den letzten beiden Jahren erfahren haben, zeigt, dass dieser Schritt richtig war. Die Unterstützung aus der Läuferfamilie und auch die Spendenbereitschaft hat uns überrascht. Jetzt wollen wir etwas zurückgeben und können auch wieder helfen. Wer Spass am Laufen und an der Gemeinschaft hat, sich und anderen etwas Gutes tun will, der sollte am Silvestermorgen 2019 in Wehr dabei sein.“ Mehr zum Verein, zum Silvesterlauf und zu den Trainingszeiten der Lauffreunde finden Sportbegeisterte unter www.lf-brohltal.de. Hier ist auch die Ausschreibung für den diesjährigen 40. Silvesterlauf hinterlegt. Zudem finden dreimal in der Woche Lauftreffs in Niederzissen und in Wehr statt. Hier gehen die Lauffreunde ihrem gemeinsamen Hobby nach. Um noch mehr solcher Gleichgesinnter zu treffen, fahren die LF regelmäßig zu Volksläufen, um dann eben dort ihr Können zu messen.

 

IKK-Brot der Bäckerinnung für Kinderherzen

 

Die gemeinsame, gesunde Aktion der Bäckerinnung des Kreises Ahrweiler und der IKK Südwest ist erfolgreich zu Ende gegangen. In diesem Rahmen hatte Innungsobermeister Rolf Genn aus Wehr das Rezept für dieses sogenannte „IKK-Brot“ kreiert, das aus einem Dinkelvollkorn- Sauerteig gebacken wurde und vollkommen frei von Backhilfsmitteln war: „Dieses IKK Brot hatte besonders die gesundheitsbewussten Genießer von heute angesprochen,“ betonte Genn. Ein weiterer wichtiger Aspekt, dieses Brot zu kaufen: Je IKK-Brot spendeten die teilnehmenden Bäckereien 50 Cent an einen gemeinnützigen Verein in der Region. Die Aktion lief vom 15. Oktober bis zum 31. Dezember des letzten Jahres. Nach dem Abschluss dieser zugleich gesunden und hilfreichen Aktion, fand jüngst in der Kreishandwerkerschaft in Ahrweiler die Spendenübergabe an diesen gemeinnützigen Verein statt. Innungsobermeister Rolf Genn konnte im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Kreishandwerkerschaft gemeinsam mit dem Chef der IKK Südwest, Prof. Dr. Jörg Loth, die 2000 Euro Spendengelder an den Verein „Botzedresse für Kinderherzen in Not“ übergeben. Der Chef der IKK Südwest war begeistert von dem Engagement des Vereins und bedankte sich herzlich. Der hilfreiche Verein wurde von den Musikern der bekannten Band Botzedresse gegründet. Die Band, die insbesondere in der Karnevalszeit die Bühnen des gesamten Rheinlandes verzückt hatte, beendete ihre 25-Jahre währende Karriere.   Günter Bast, Jörg Groß und Ralf Schneider vom Vorstand des Vereins freuten sich natürlich sehr über die Unterstützung der Bäckerinnung des Kreises Ahrweiler und der IKK Südwest: „Mit der finanziellen Unterstützung durch diese Aktion „IKK Brot“ können wir natürlich auch weiterhin erkrankte Kinder und deren Familien unbürokratisch und effektiv unterstützen.“ Bei der Übergabe der 2000 Euro erklärte Jörg Groß, wie schwierig es mitunter ist, Familien zu finden, die die Hilfe des Vereins gut gebrauchen könnten. „Eine große Hürde ist da das Schamgefühl der Familien.“ In der Regel kämen die Familien nicht direkt auf den segensreichen Verein zu. „Fast ausschließlich werden wir auf Familien durch unser großes Netzwerk an Bekannten und Freunden aufmerksam.“  Auch Frank Wershofen, der Kreishandwerksmeister, war von der Aktion der Bäckerinnung und der IKK angetan und begeistert von der Übergabe der 2000 Euro an den hilfreichen Verein der Botzedresse. Die Innungskrankenkasse Südwest ist schon seit Jahren mit den Innungen partnerschaftlich verbunden, ist sie doch eine Krankenkasse, die einst für Innungen gegründet wurde.  Ein Markenkern der Versicherung: „Die IKK für die Region in der Region“  

 

Das Spendenkonto für den Verein Botezdresse für Kinderherzen in Not: 

Volksbank Rhein-Ahr-Eifel e.G.
Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V.

IBAN: DE50577615910310965000
BIC: GENODED1BNA 

 

Freude über große Spendenbereitschaft

 

Während der Abschiedsreise der Musikgruppe de Botzedresse erhielten die Musiker viele Spenden für Ihren Verein Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V. Hierfür möchte sich der Vorstand ganz herzlich bei allen Gönnern bedanken. Aber auch anderweitig ist die Spendenbereitschaft enorm. So freute sich Vorsitzender Jörg Groß und sein Vorstand über 4 Spenden, die sie kürzlich in Empfang nehmen durften. Der Wohnzimmerchor aus Kempenich führte am 29.12.2018 ein beeindruckendes Konzert in der Vitus-Halle in Burgbrohl-Weiler durch. Bereits im Vorfeld stand fest, dass der Erlös dem Verein Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V. zu Gute kommen sollte. Das Konzert war restlos ausverkauft. Viele Gäste konnten noch einen Stehplatz ergattern und man war sich zum Ende hin einig: Das war ein klasse Konzert, was Leiterin Kerstin Bersheim und Ihre Sängerinnen und Sänger abgeliefert haben. Die 14 singsüchtigen Brohltaler, die seit 12 Jahren als feste Formation in verschiedenen Wohnzimmern proben und mit Begeisterung schwierige A-Capella-Stücke knacken freuten sich einen Scheck in Höhe von 2.005 € überreichen zu dürfen. Aus N.O.Weiler konnte Groß den VdK Ortsverband begrüßen. Dieser Verband hat es sich zum Ziel gesetzt in jedem Jahr eine Spende für caritative Zwecke bereitzustellen. Mit einem Scheck über 400 € im Gepäck freute man sich dem Verein bei der Unterstützung von hilfsbedürftigen Kindern behilflich zu sein. Darüber hinaus wies der Ortsverband auf einen Info-Nachmittag am 04.04.2019, 14:00 Uhr in der Vitus-Halle hin. Vorträge über soziale Belange stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Als „Wiederholungstäterin“ freute Groß sich über den Besuch von Frau Elke Dahm. Sie unterstützt den Verein in unregelmäßigen Abständen und überraschte auch diesmal mit einer Spende über 1.000 €. Ein herzliches Dankeschön für die erneute Spendenbereitschaft. Wie all die Jahre zuvor hat der FC Hausten und die Freiwillige Feuerwehr aus Hausten den Adventskaffee im Dezember durchgeführt. Auch in diesem Jahr sollte die Spende wiederum an Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V. gehen. Über einen stolzen Betrag in Höhe von 600 € freuten sich Vorsitzender Jörg Groß und der Vorstand. Groß bedankte sich zum Schluss nochmals recht herzlich bei allen Anwesenden. Natürlich auch im Namen aller, denen in Kürze die Hilfe zukommen soll.

 

Video zu unserem Abschied

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Botzedresse GBR